7 Dinge, die Schöneberg zum besten Kiez machen

Schöneberg

7 Dinge, die Schöneberg zum besten Kiez machen

In den 70ern lebte David Bowie in der Hauptstraße, in den 80ern haben Blixa Bargeld und Nick Cave im Café M gefeiert: Schöneberg war mal richtig angesagt. Es war ein Ausgehbezirk und die ersten besetzten Häuser gab es auch hier. Eine Zeit lang schienen in Schöneberg dann die 80er nie zu vergehen. Jetzt hat der Stadtteil den Anschluss wieder gefunden. Neue Geschäfte, Restaurants und Bars sind entstanden. Der Mix von alt und neu macht Schöneberg so abwechslungsreich und für uns zum besten Kiez.Hier sind 7 Gründe dafür.

1. Akazienkiez

Schöneberg ist ein ziemlich großer Kiez, den man wieder in kleinere unterteilen kann. Zum Beispiel in den Akazienkiez, dessen Mittelpunkt die namensgebende Akazienstraße ist. Sie ist ein Mikrokosmos, der alles bietet, was uns an Schöneberg so gut gefällt: Es ist die die Mischung aus kleinen Geschäften, in denen man Mode, Bücher, Feinkost und auch tibetische Gebetsfahnen kaufen kann. Außerdem merkt man, dass die Menschen, die hier unterwegs sind, auch hier wohnen. Es ist ein natürlich gewachsener Kiez. Die Akazienstraße ist so abwechslungsreich wie der ganze Bezirk und ein Grund, warum Schöneberg der beste Kiez ist.

Akazienstraße, 10823 Berlin


2. Gay Community

Die Gegend rund um die Motzstraße galt schon in den 20er Jahren als Gay Village. Das Musical Cabaret basiert etwa auf dem autobiografischen Roman von Christopher Isherwood, der zweieinhalb Jahre in der Nollendorfstraße 17 wohnte. Rund um die Fuggerstraße, die Motzstraße und den Nollendorfplatz gibt es auch heute noch viele Kneipen, Bars und Läden für Homosexuelle. Rund um die Motzstraße findet an einem Wochenende im Juni das lesbisch-schwule Straßenfest statt, das sich zu einer wahren Touristenattraktion entwickelt hat.

Motzstraße 1, 10777 Berlin

Fuggerstraße_Schöneberg_mj


3. Viktoria-Louise-Platz

Der Viktoria-Louise-Platz ist einfach ein besonders schöner Platz. Die kleine Grünanlage im spätbarocken Stil mit dem Brunnen in der Mitte und der sie umrahmenden Pfeilerarchitektur ist im Sommer ein Treffpunkt, um einen Moment auszuspannen oder um von hier aus in eines der vielen Cafés oder Restaurants zu gehen. Eindrucksvoll am Platz gelegen ist das Gebäude des Lette-Vereins mit seiner klassisch gegliederten Fassade und dem repräsentativen Hauptportal. Der Lette-Verein ist eine Ausbildungsstätte, etwa für Modedesign, Fotografie oder Medieninformatik. Wer noch etwas lernen möchte, sollte sich das Angebot einmal anschauen.

Lette-Verein: Viktoria-Luise-Platz 6, 10777 Berlin

lette-verein-berlin


whatsapp-broadcast-banner


4. Café Einstein

Das Café Einstein ist eine Institution. Um die im Stil der Neorenaissance erbaute Villa ranken sich viele Legenden, etwa, dass die Schauspielerin Henny Porten hier gelebt haben soll. Das macht wohl einen Teil des Flairs aus. Es ist ohne Frage aber auch dem Geschick der Exil-Österreicherin Uschi Bachauer zu verdanken, der es mit dem Café Einstein gelungen ist, in Berlin ein echtes Wiener Kaffeehaus zu etablieren. Dazu gehören nicht nur Thonet-Stühle, Marmortischchen und lederbezogene Bänke, sondern natürlich auch Apfelstrudel und Wiener Schnitzel. Das und vieles mehr steht auf der ausgezeichneten Karte. Die Kellner und Kellnerinnen, die durch die großen Räume laufen, haben dem Wiener Schmäh eine berlinische Facette gegeben. Die Gäste? Ein gediegenes Stammpublikum, internationale Besucher und immer wieder bekannte Gesichter aus der Hauptstadt. In der Bar Lebensstern im oberen Stockwerk kann man seit einiger Zeit von der Wiener Kaffeehaus Atmosphäre in die Welt des Berlins der 20er Jahre eintreten. Im Angebot 600 Sorten Rum und über 150 Sorten Gin. Auch das Einstein ist ein Grund, warum Schöneberg der beste Kiez ist.

Café Einstein/Bar Lebenssterm: Kurfürstenstraße 58, 10785 Berlin


5. Deko Arts Interior

Es gibt viele schöne Geschäfte in Schöneberg zu entdecken. Deko Arts Interior ist eines davon. Wer etwas Besonderes für die eigene Wohnung sucht, wird hier fündig. Die Französin Marie-Pascale Charles ist für das außergewöhnliche Angebot verantwortlich. Auf Antikmärkten in Italien, Frankreich, Belgien, der Schweiz oder den Niederlanden findet sie ihre Objekte. Es gibt Möbel und Wohnaccessoires aus den 40er- bis 60er-Jahren, klassisches Design und das ein oder andere neue Stück. Eine Vase, Lampe, Keramik oder ein Bilderrahmen machen sich auch gut als Geschenk. Minimalismus ist hier nicht das Thema, aber Stil, den ein wilder Mix nicht ausschließt.

Deko Arts Interior: Motzstraße 6, 10777 Berlin

SAMSUNG CSC


6. Winterfeldmarkt

Der Wochenmarkt am Winterfeldplatz ist wohl der bekannteste und größte in Berlin. Besonders am Samstag ist hier ganz schön was los. Blumen, Käse, Wurst, Socken, Kunsthandwerk und natürlich viele Fressstände locken Schöneberger, Touristen und Berliner aus anderen Bezirken an. Manche verabreden sich auch einfach auf einen Kaffee oder Imbiss. Der Markt ist ein Treffpunkt für den Wochenendeinkauf und zum Plauschen. Die regionalen und internationalen Produkte und die Vielfalt des Angebots sind typisch Schöneberg. Trotz seiner Popularität hat sich der Markt den Charakter eines Wochenmarkts erhalten. Hier ist nichts Schickimicki, sondern alles down to earth. Auch das ist typisch Schöneberg!

Winterfeldmarkt: Winterfeldtstraße, 10777 Berlin

Winterfeldmarkt


7. Deko Behrendt

Zum Schluss noch ein Geschäft, das absolut schönebergerisch ist: Deko Behrendt. Für jede Mottoparty gibt es hier das passende Kostüm, zu Silvester das schönste Konfetti, zu Fasching die absurdesten Masken. Mehr Partybedarf ist nirgends zu finden. Zu Halloween muss man vor der Tür mit einer Schlange rechnen. Papierblumen, Perücken, Luftballons und Scherzartikel das ganze Jahr über: Wer sich kostümieren will oder Deko für die Party sucht, kommt an Deko Behrendt nicht vorbei.

Deko Behrendt: Hauptstraße 18, 10827 Berlin


Hier sind die genannten Hotspots

  1. Akazienkiez
  2. Gay Village
  3. Lette-Verein
  4. Café Einstein
  5. Deko Arts Interior
  6. Winterfeldmarkt
  7. Deko Behrendt

Das könnte dich auch interessieren:


6 Dinge, die Charlottenburg zum besten Kiez machen

Im Westen nichts neues? Von wegen, denn Charlottenburg ist für uns der beste Kiez Berlins! Finde jetzt heraus, warum!


7 Dinge, die den Wedding zum besten Kiez machen

Multikulturell, gut angebunden, bezahlbar und voller Kunst, Kultur und Kreativität - wir liefern euch 7 Gründe, die den Wedding zum besten Kiez machen.


Kiezstyle: Streetstyle in Berlin Mitte

Berlin Mitte will man sehen und gesehen werden. Wie ziehen sich die Bewohner des Kiezes an? Wir haben den Streetstyle-Check in Mitte gemacht.

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This