7 Orte, die von Touristen noch nicht erobert wurden

Cityguide

7 Orte, die von Touristen noch nicht erobert wurden

Weit über 10 Millionen Besucher kommen jährlich nach Berlin. Sie erobern Mitte und Prenzlauer Berg, Charlottenburg oder Kreuzkölln. Klar, die Besucher machen die Stadt international, sie bringen Geld mit und neue Impulse. Manche bleiben sogar für immer, weil sie Berlin so toll finden. Aber ganz ehrlich, manchmal gibt es doch Momente, wo man keinen Touristen begegnen möchte, die mit staunenden Augen durch die Gegend laufen.Daher sind hier 7 Tipps für Orte, die von Touristen noch nicht erobert wurden.

1. Hofcafé in der Mutter Fourage

Potsdam und der Wannsee sind Ausflugsziele für Berliner und Touristen. Wer sich dahin aufmacht, darf nicht erwarten, allein zu bleiben. Auf dem Weg dahin oder auch zurück gibt es ein schönes Café-Restaurant mit angeschlossener Galerie, einer Scheune für Veranstaltungen, einem Feinkostladen, einer Gärtnerei und einem Bilderrahmenatelier. Mutter Fourage heißt der Kulturstandort, der um 1900 als Futterhandlung gegründet wurde. Die Ausstellungen und das Hofcafé sind ideal für eine Auszeit. Reisebusse sind dort nicht zu erwarten.

Galerie Mutter Fourage: Chausseestr. 15a, 14109 Berlin


2. Thaiwiese im Preußenpark

Der Preußenpark in Wilmersdorf verwandelt sich, sobald es wieder wärmer wird, in den sogenannten Thaipark. Tatsächlich treffen sich hier aber nicht nur Familien aus Thailand, sondern auch aus Vietnam, China und den Philippinen. Das sind aber keine Berlin-Touristen, sondern Berlin-Bewohner. Den Thaipark gibt es schon seit 20 Jahren. Was als asiatisches Familienpicknick begann, ist heute zu so etwas wie einem asiatischen Streetfood-Markt geworden, mit Kühlboxen, Gaskocher und Wok. Die Besucher des Parks wurden schnell von den leckeren Gerüchen und Gerichten angezogen und können sie nun auch kaufen. Picknickdecken und Sonnenschirme gibt es aber noch immer. Und das Ganze ist tatsächlich noch mehr Kiez- als Touristenattraktion.

Thaiwiese: Brandenburgische Str., 10707 Berlin

Thaipark Alt-Text


3. Frau Lüske Kaffeehaus

Lichterfelde-West ist kein Hotspot. Touristenattraktionen? Fehlanzeige! Aber ging es nicht genau darum? Der Ortsteil ist perfekt geeignet, wenn man den Touri-Overkill hat und coole Coffee-Shops nicht mehr betreten möchte. Zum Frühstück, Lunch oder Abendbrot also auf nach Lichterfelde-West zu Frau Lüske. French Toast, Blaubeer-Porridge, Kürbis-Curry, Brandenburger Hirschgulasch oder Penne Shiitake schmecken ausgezeichnet. Frau Lüske ist nordisch schlicht eingerichtet, ein Kaminfeuer knistert und die Atmosphäre ist freundlich, aber nicht bieder und damit Teil des neuen Berlins im tiefen, alten Westen.
Wenn man doch eine Touristenattraktion in der Nähe sucht: Der wirklich schöne Botanische Garten ist gar nicht so weit weg.

Frau Lüske Kaffeehaus: Baseler Straße 46, 12205 Berlin


whatsapp-broadcast-banner


4. Domäne Dahlem

Landluft gefällig? Endlich mal wieder Kühe sehen und an Feldern vorbei spazieren? Brauchen die Kinder etwas Auslauf? Die Domäne Dahlem ist perfekt für eine Landpartie mitten in der Stadt. Das ehemalige Rittergut hat eine über 800-jährige Geschichte, der Bio-Bauernhof ist das ganze Jahr einen Besuch wert. Hier erlebt man den Werdegang unseres Essens vom Feld bis auf den Teller, von der Weide bis in die Einkaufstasche. Die preisgekrönte Ausstellung Culinarium bietet eine Zeitreise durch die Kulturgeschichte der Ernährung. Neben lehrreichen Eindrücken kann hier aber auch einfach die ländliche Atmosphäre genossen werden. Touri-Alarm ist eher nicht zu befürchten. Eltern und Kinder sind aber, gerade an den Wochenenden, in Überzahl anzutreffen.

Domäne Dahlem: Königin-Luise-Straße 49, 14195 Berlin


5. Brücke-Museum

Die Berliner Museumslandschaft ist groß und die meisten Museen im Zentrum sind sehr gut besucht. Es gibt aber Häuser, die nicht so zentral sind, ein spezielles Angebot haben und gerade deswegen besonders interessant sind. Wer abseits der Touristenströme Kultur genießen möchte, dem empfehlen wir das Brücke-Museum. Es ist das weltweit einzige Spezialmuseum für die 1905 in Dresden gegründete Künstlergruppe „Brücke“. Gemälde, Zeichnungen, Aquarelle und Druckgraphiken von Brücke-Mitgliedern wie Ernst-Ludwig Kirchner, Erich Heckel, Karl Schmidt-Rottluff, Max Pechstein, Emil Nolde und Otto Mueller werden ergänzt durch Plastiken, Dokumente und kunsthandwerkliche Arbeiten. Das Brücke Museum bietet einen spannenden Überblick über die expressionistische Kunst der Gruppe und verdeutlicht die Bedeutung der Gruppe als Avantgarde ihrer Zeit.

Brücke Museum: Bussardsteig 9, 14195 Berlin

Bücke Museum Berlin


6. Tempelhofer Feld

Das Tempelhofer Feld ist kein Geheimtipp und sicher nicht touristenfrei, aber es ist so groß, dass man sich dort wirklich nie umzingelt fühlen muss. Und es wäre außerordentlich schade, sich nur wegen einer Touristen-Phobie, dieses tolle Ausflugsziel entgehen zu lassen. Hier kann man schließlich Sport treiben, spazieren gehen, Rad fahren oder auch einfach nur im Gras liegen. Für Radfahrer und Inlineskater bieten die ehemaligen Start- und Landebahnen und der so genannte Taxiway den perfekten Untergrund.

Tempelhofer Feld: Columbiadamm 10, 12101 Berlin

telpelhofer-feld-ag


7. Berlin nach Sonnenaufgang

Du willst Berlin komplett ohne Touristen erleben? Das wäre doch sehr schade, da man vieles verpassen würde. Das Brandenburger Tor sollte man gesehen haben und auch der Checkpoint Charlie, die East Side Gallery oder der Reichstag gehören zur Allgemeinbildung. Wenn du das alles nicht verpassen willst, aber partout keine Touristen um dich herum erträgst, bleibt nur ganz früh aufzustehen, am besten kurz nach Sonnenaufgang. Um diese Zeit durch die erwachende Stadt zu laufen, ist wirklich ein ganz besonderes Erlebnis.

Brandenburger Tor: Pariser Platz, 10117 Berlin

Checkpoint Charlie: Friedrichstraße 43-45, 10117 Berlin

East Side Gallery: Mühlenstraße, 10243 Berlin

Reichstag: Platz der Republik 1, 11011 Berlin


Hier sind die genannten Hotspots

  1. Galerie Mutter Fourage
  2. Thaiwiese
  3. Frau Lüske Kaffeehaus
  4. Domäne Dahlem
  5. Brücke-Museum
  6. Tempelhofer Feld
  7. Brandenburger Tor
  8. Checkpoint Charlie
  9. East Side Gallery
  10. Reichstag

Das könnte dich auch interessieren:


5 Dinge, die Du als Neuberliner gemacht haben musst

Ganz neu in Berlin und du weißt nicht wohin? Wir ändern das! Klicke auf washastduvor.berlin und erfahre, was du als Neuberliner gemacht haben musst!


7 Gründe, warum Berlin die beste Stadt der Welt ist

Freiflächen, Parks, Theater, Nachtclubs: Es gibt tausende Gründe, warum Berlin die beste Stadt der Welt ist. Wir haben die 7 wichtigsten für euch gesammelt.


Berlin-Test: Wie viel weißt du über die Hauptstadt?

Ob zugezogen oder waschechter Berliner: wie gut kennst du dich in der Hauptstadt aus? Mache jetzt den Test und finde es raus!

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This