Berlin Tipps – Gemütlich durch den Winter mit Sophia Hoffmann

Gastbeitrag

Winter in Berlin: Tipps von Autorin und YouTuberin Sophia Hoffmann

Berlin kann sehr groß und überfordernd sein: Das Angebot an Unternehmungsmöglichkeiten scheint minütlich zu wachsen und selbst wenn man seine gesamte Freizeit dafür aufwenden würde, alles abzuklappern, käme man trotzdem nicht hinterher. Damit ihr euch auf die wichtigen Dinge konzentrieren könnt, geben Insider in unserer Reihe Berlin Tipps Anregungen, wo ihr eure freien Stunden verbringen solltet.

Meine Berliner Lieblingsorte im Winter

Fast genau vor 8 Jahren bin ich nach Berlin gezogen. Pünktlich zu Nikolaus, am 6.Dezember 2008. Kurz bevor wir mit dem Umzugstransporter die Stadtgrenze erreichten, setzte ein Schneesturm ein – ich dachte mir nur: „Na, herzlich willkommen, ich freu mich auch!“
Was mich erwartete war einer der längsten und sibirischsten Winter die ich seitdem in Berlin erlebt habe. Schnell lernte ich, dass es nur drei Wege gibt die dunklen, kalten Wintermonate unbeschadet zu überstehen:

1. Eine ordentliche Wintergarderobe.

2. Berufliche und private Betätigung, die einen so erfüllt, dass man gar nicht zu viel über das Wetter nachdenkt.

3. Gemütliche Zufluchtsorte, die einen den Winter für ein paar Stunden vergessen lassen.

1. Wintergarderobe

Um mich für den Winter einzukleiden und nicht zu frieren, fahre ich mit der S-Bahn zum Bahnhof Ostkreuz. Wenn ich die Station in Richtung Sonntagsstraße verlasse, befinde ich mich sofort im quirligen Epizentrum des Studentenviertels Friedrichshain. Dort betreibt meine Freundin Christina den Klamottenladen Loveco, der sich auf vegan, fair und biologisch produzierte Kleidung spezialisiert hat. Hier gibt es tolle junge Labels, die alle eingestaubten Öko-Vorurteile widerlegen.

Vegane Mode im Loveco.

Eco. Fair. Vegan.

Vegane Mode im Loveco.

2. Betätigung

Ausgerüstet mit einem kuschelig gefütterten Parka plus schnieker Mütze kann man den Bahnhof zur anderen Seite hin durchqueren und so in 10 Minuten dem Großstadttrubel entfliehen.

Die Rummelsburger Bucht ist sommers wie winters meine liebste Stadtflucht. An der äußeren Spree herrscht maritimes Flair, wer Lust auf einen Spaziergang entlang des Wassers hat, kann sich in der Hafenküche wieder aufwärmen und anschließend zurück zum Ostkreuz gelangen. Zur warmen Jahreszeit kann man sich hier auch ein Boot mieten und bis zum Müggelsee und nach Köpenick hinaus schippern.

Eine Bootstour, die ist lustig...
Wie am Meer, nur in der Stadt.
Maritimes Flair in Berlin.

Ein weiterer Winterlieblingsort ist der Botanische Garten Berlin. Um dorthin zu gelangen, steige ich in die S1, von der Haltestelle Botanischer Garten aus sind es nur wenige Laufminuten. Zu meinem Verhängnis befindet sich in der ehemaligen Schalterhalle der S-Bahn-Station einer der schönsten Küchenläden Berlins, die Station Küche. In den liebevoll renovierten Jugendstilräumen gibt es nicht nur herrliche Maß-Einbauküchen-Showrooms, sondern auch stilvolle Küchen-Accessoires und Kochbücher. Das nette Vater-Sohn-Gespann, das das Geschäft betreibt, gibt immer gerne einen Espresso zur Stärkung aus. Kein Wunder also, dass ich es als Köchin kaum schaffe, hier nicht mit mindestens einem neuen Teil herauszukommen.

Alles, was das Küchen-Herz begehrt.
Eine große Auswahl an Küchen-Accessoires.

3. Zufluchtsorte

Doch weiter geht’s zur Indoor-Sommer-Simulation:
Die Gewächshäuser des Botanischen Gartens haben für jeden etwas zu bieten. Ob tropische Palmen, Sukkulenten, fleischfressende Pflanzen, Farne oder Kamelien. Hier kann man grün tanken, wenn draußen alles kahl und grau ist.
Am Liebsten mache ich es mir im Mittelmeer-Haus auf einer Bank gemütlich. Dort umhüllt vom Duft der Lavendel-, Rosmarin- und Thymianzweige vergisst man schnell, dass draußen Winter ist. Zwischen Dattelpalmen und Olivenbäumchen entspanne ich am besten mit einem Buch.
Aber auch ein Sekt-Picknick im Tropenhaus mit Freunden kann ich sehr empfehlen. Nur Vorsicht, bei den Temperaturen geht der Alkohol ordentlich schnell ins Blut…

Hier kommt Frühlingsstimmung auf.
Ein Stück Natur in der Stadt.

Zahlreiche Pflanzen

In meiner Eigenschaft als Köchin, Foodbloggerin und Kochbuchautorin fühle ich mich natürlich auch verpflichtet euch mit kulinarischen Tipps zu versorgen. Hierfür empfehle ich die Gegend um den S-Bahnhof Sonnenallee im wilden Neukölln. Dort gibt es auffällig viele vegetarisch-vegane Lokale, was ganz meinen Geschmack trifft. Den wohl besten veganen Burger Berlins gibt es im Let It Be und nebenan im Yodel, einem vegetarischen bayerischen Lokal, hat man sich auf Knödel und Craft Beer vom Fass spezialisiert.

Das Let it be serviert köstliche Burger.

Veganer Kuchen im Yodel

Wem eher nach Kaffee zumute ist, dem sei zu gleichen Teilen das Café Vux und das Pêle-Mêle ans Herz gelegt, auch Kuchenhunger wird dort befriedigend gestillt. Im veganen Bioladen Dr.Pogo lassen sich noch schnelle Feierabend-Einkäufe erledigen und nebenbei gilt es noch den wunderschönen Richardplatz im Böhmischen Kiez zu entdecken, auf dem man sich ins Paris der 1920er Jahre versetzt fühlt.
Wenn dann noch leichter Schneefall einsetzt und die Stadt ganz ruhig und lauschig wird, fühlt sich der Winter doch gleich gar nicht mehr so schlimm an.

Vorausgesetzt man hat eine warme Jacke an oder guckt von drinnen nach draußen…


Über Sophia Hoffmann

SophiaSophia Hoffmann ist ein bekanntes Gesicht in der Veganerszene:
Ihre Bücher „Vegan Queens: Neue Rezepte und fantastische Küchengeschichten aus Sophias veganer Welt“ und „Sophias vegane Welt“ verkauften sich bisher zahlreich und zeigen, wie man sich pflanzlich ernährt. Auf ihrem Youtube-Kanal Sophias vegane Welt stellt sie ihr Kochtalent unter Beweis und gibt Ideen und Rezepte rund ums Kochen ohne Tierprodukte.

whatsapp-broadcast-banner

Das könnte dich auch interessieren:


24 Stunden Prenzlauer Berg

Hohe Mieten, Gentrifizierung, Bio-Liebhaber, Latte-Macchiato-Mütter und ihre Kinder mit den ungewöhnlichen Namen. Was ist dran am Prenzlberg-Stereotyp?


Die 5 besten veganen Restaurants in Friedrichshain

Ob gesund, süß oder Fast Food - wir zeigen dir die 5 besten veganen Restaurants in Friedrichshain. Garantiert fleischlos!


7 Survival-Tipps, wie du den Winter in Berlin überstehst

Der Winter hat Berlin fest in seinem Griff, also holt euch eine Tasse Tee und macht es euch mit unseren 7 Survival-Tipps für die kalte Jahreszeit gemütlich.

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This