Berlin-Trip: Das sollte auf deiner To-Do-Liste stehen!

Berlin-Trip

Diese Dinge solltest du unbedingt machen!

Die Koffer gepackt, die Reise geplant: Auf geht’s zum Berlin-Trip! Doch nach all der Recherche in unzähligen Cityguides und Reiseführern weißt du immer noch nicht, was auf deiner To-Do-Liste stehen sollte?Diese Dinge solltest du unbedingt in Berlin machen!

1. Ein Tag in den Museen Berlins

Wer die Zeit hat, sollte unbedingt einen Tag in einem von Berlins knapp 180 Museen verbringen. Neben zahlreichen geschichtlichen Schwerpunkten gibt es auch allerhand zu entdecken: Von diversen Nischen bis hin zu verrückten Skurrilitäten. Dabei ist ein Tag noch lange nicht ausreichend um alles aufzusaugen, reicht jedoch vollkommen aus, um die kulturelle Vielfalt der Stadt zu erleben.


2. Fotos im Fotoautomaten machen

Klar, die Fotoautomaten gibt es auch in anderen Städten. Aber gibt es ein schöneres Andenken als eine Reihe Fotos, auf denen leicht übermüdete, aber wunschlos glückliche Berlin-Besucher abgebildet sind? Für nur zwei Euro gibt es einen Streifen mit vier Bildern, so dass man getrost seine übrig gebliebenen Urlaubsgroschen für das ein oder andere Bild für Familie und Freunde ausgeben kann. Dabei ist eigentlich jedes Bild immer ein voller Erfolg.


3. Finde ein Schnäppchen auf den Flohmärkten

Der Berliner kleidet sich teilweise nur in günstig erstandener Second-Hand-Mode vom Flohmarkt. Kein Wunder also, dass Touristen scharenweise zu den hippen Flohmärkten strömen, um das beste Schnäppchen abzugreifen. Da der ein oder andere Händler versucht, dies auszunutzen, sollte man die Flohmärkte mit Vorsicht genießen und keine überteuerten Preise für billige Ware ausgeben. Wer aber Lust am Feilschen und Vergleichen hat, wird hier großen Spaß haben und mit einem tollen Schnäppchen nach Hause kommen.

Flohmarkt


whatsapp-broadcast-banner


4. Geschichtsstunde

Natürlich solltest du die geschichtlichen Gedenkstätten nicht wie ein Pflichtprogramm abklappern, jedoch ist es nicht zu empfehlen nach einem Berlin-Trip nach Hause zu kommen und letztendlich so schlau zu sein wie vorher. Die Stadt ist reich an Geschichte aus verschiedenen Epochen und je nach Interessengebiet kann man sich auf eher traditionellem oder auch spielerischem Weg der deutschen Vergangenheit nähern.

Sowjetisches Ehrenmahl am Treptower Park.


5. Fahr herum

Kein anderes Transportmittel bringt dich so schnell von Ost nach West, Süd nach Nord oder wohin du auch willst, wie die S-Bahn Berlin. Dabei bist du nicht einfach nur schnell unterwegs, sondern hast durch die hochgelegenen Gleise und die großen Fenster die Möglichkeit, zu beobachten, wie sehr sich die Stadt innerhalb einer Fahrt verändert. Fahr daher doch einmal ins Blaue oder steig einfach in die Ringbahn zu einem unbekannten Ort und bekomme dabei einen perfekten Überblick über die Stadt.

Oranienburgerstraße S-Bahn-Station


Das könnte dich auch interessieren:


Ein Wochenende in Berlin: Tipps für den perfekten Kurztrip

Die Tickets für den Kurztrip sind gekauft, der Koffer gepackt - auf nach Berlin! Damit ihr bestens vorbereitet seid, haben wir die besten Tipps gesammelt.


Berlin-Trip: Bist du einer dieser 6 Touristen-Typen?

Touristen machen das Stadtbild in Berlin. Von überall kommen sie angereist und feiern, schauen, schlemmen und shoppen hier. Welcher Touristen-Typ bist du?


Kostenlos durch Berlin: Für diese 6 Dinge brauchst du kein Geld

Mal wieder gähnende Leere im Portemonnaie? Kein Grund Zuhause zu bleiben! Wir haben 6 Dinge gefunden, die komplett kostenlos sind!

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This