Berühmte Friedhöfe: Hier ruht Berlins Prominenz

Cityguide

Auf diesen Friedhöfen liegt Berlins Prominenz

Friedhöfe sind etwas besonderes: Sie faszinieren, sind meistens wunderschön anzusehen und doch schwebt ständig eine besondere Atmosphäre in der Luft. In einer Weltstadt wie Berlin verwundert es nicht, dass man auch den ein oder anderen prominenten Namen auf dem Grabstein entdecken kann. Wir verraten euch, wo Berlins Prominenz ruht.

1. Marlene Dietrich

Berlins wohl bekannteste Tochter kam in Schöneberg zur Welt und starb 1992 nach einem bewegten Leben an Herz- und Nierenversagen in Paris. Mit dem Blauen Engel gelang Marlene Dietrich 1930 der Durchbruch und sie wurde zur Stilikone in Deutschland, den USA und dem Rest der Welt. Ihre Beisetzung in Berlin war zur damaligen Zeit sehr umstritten, da sie von vielen als “Vaterlandsverräterin” angesehen wurde. Heute zählt ihre Ruhestätte auf dem Friedhof Schöneberg jedoch zu den Ehrengräbern Berlins.

Friedhof Schöneberg III: Stubenrauchstr. 43-45 12161 Berlin


2. Theodor Fontane

Der in Neuruppin geborene und 1889 in Berlin verstorbene Theodor Fontane gehört zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern. Sein wohl bekanntester Roman Effie Briest gehört heute zur festen Lektüre in deutschen Schulen, denn Fontane gilt als bedeutender Vertreter des poetischen Realismus. Beigesetzt wurde Fontane auf dem Friedhof II der Französischen Kirche in Mitte mit seiner Frau Emilie, die 4 Jahre später folgte.

Friedhof II der Französischen Kirche: Liesenstr. 7 10115 Berlin

grab-theodor-fontane-friedhof-berlin


3. Brüder Grimm

Willhelm und Jacob Grimm, beide in Hanau geboren, sind vor allem für ihre Märchensammlung bekannt. Daneben haben die Brüder Grimm jedoch außerordentliche Arbeit im Bereich Linguistik geleistet und werden unter Germanistikern als Gründungsväter des Faches genannt. Da sie 20 Jahre in Berlin lebten und arbeiteten wurden die Geschwister nach ihrem Tod auf dem Alten St. Matthäus-Friedhof in Schöneberg beigesetzt.

Alter St. Matthäus-Friedhof: Großgörschenstr. 12 10829 Berlin

Das Grab der Brüder Grimm.


whatsapp-broadcast-banner


4. E.T.A. Hoffmann

E.T.A. Hoffmann war sowohl Schriftsteller als auch Jurist, Komponist, Kapellmeister, Musikkritiker, Zeichner und Karikaturist. Er ist vor allem für seine düsteren Erzählungen wie Der Sandmann und Nußknacker und Mausekönig bekannt. Als Ernst Theodor Wilhelm geboren, ließ er seinen letzten Namen aus Bewunderung für den Komponisten Mozart in Amadeus ändern. Auf seinem Grabstein an der Jerusalems- und Neue Kirche in Kreuzberg ist jedoch sein Geburtsname zu lesen.

Jerusalems- und Neue Kirche: Friedhof III Mehringdamm 21 10961 Berlin


5. Alexander von Humboldt

Mit Alexander von Humboldt brachte Berlin einen der bedeutendsten Forscher der Welt hervor, der zu zahlreichen wissenschaftlichen Erkenntnissen und Vernetzungen maßgeblich beitrug. Er erhielt eine Reihe an Auszeichnungen, Ehrungen und Statuen und wurde als Namensstifter für zahlreicher Pflanzen- und Tierarten, Orte, Institutionen und wissenschaftliche Auszeichnungen herangezogen. Der Ehrenbürger Berlins verstarb im Jahr 1859 und wurde von einer großen Menge Trauernder zu seiner Ruhestätte in der Chausseestaße begleitet.

Dorotheenstädtische-Friedrichswerdersche Friedhof: Chausseestr. 126 10115 Berlin


6. Harald Juhnke

Der in Charlottenburg geborene Schauspieler, Entertainer, Sänger und Synchronsprecher Harald Juhnke konnte vor seinem Tod 2005 auf ein bewegtes Leben in der Medienbranche zurückblicken. Er wirkte in unzähligen Filmen, Fernsehformaten und Bühnenstücken mit und stand mit positiven wie negativen Nachrichten regelmäßig in den Schlagzeilen. An seiner Trauerfeier in der Berliner Gedächtniskirche waren 800 Trauernde anwesend. Harald Juhnkes letzte Ruhestätte liegt auf dem Waldfriedhof Dahlem.

Waldfriedhof Dahlem: Hüttenweg 47 14195 Berlin,

Auf diesem Friedhof ruht Harald Juhnke.


7. Hildegard Knef

Die Ulmer Sängerin und Schauspielerin Hildegard Knef war nicht nur in Deutschland, sondern, ähnlich wie Marlene Dietrich, auch in den USA berühmt und verehrt. 1950 wurde sie amerikanische Staatsbürgerin, was ihr durch den Skandal um den Film Die Sünderin, in dem Knef eine Prostituierte spielte, zugute kam. Nach einer turbulenten Hollywood-Karriere kehrte Knef der Schauspielerei größtenteils den Rücken und war als Sängerin aktiv. Im Alter von 76 Jahren verstarb Hildegard Knef an einer Lungenentzündung. Ihre Trauerfeier fand in der Gedächtniskirche statt, anschließend wurde sie auf dem Waldfriedhof Zehlendorf beigesetzt.

Waldfriedhof Zehlendorf: Potsdamer Ch. 75 / Wasgensteig 14129 Berlin


Hier ruhen die genannten Promis

  1. Marlene Dietrich
  2. Theodor Fontane
  3. Brüder Grimm
  4. E.T.A. Hoffmann
  5. Alexander von Humboldt
  6. Harald Juhnke
  7. Hildegard Knef

Das könnte dich auch interessieren:


24 Stunden West-Berlin

Wie tickt der Westen wirklich? Was gibt es zu erleben? Wir haben 24 Stunden in West-Berlin verbracht, um das herauszufinden.


7 historische Orte, die es zu besuchen lohnt

Ob verlassen, Gedenkstätte oder nach wie vor im Betrieb: Hier findet ihr 7 spannende, historische Orte in Berlin, die von der Berliner Geschichte erzählen.


Berliner Geschichte: Wie gut kennst du dich aus?

Wer ließ das Brandenburger Tor bauen? Wie gut kennst du dich in Geschichte aus? Mach den Test zur Berliner Geschichte und finde es heraus!

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This