Diese 7 Typen werden dir an der Uni begegnen

Studieren in Berlin

Endlich studieren: Diese Typen wirst du garantiert antreffen

Das Semester ist im vollen Gange und spätestens jetzt erkennt auch der Letzte, dass viele der Kommilitonen an der Uni lassen sich sehr einfach in verschiedene Typen unterteilen lassen können. Um euch bei eurer eigenen Typologie ein wenig auf die Sprünge zu helfen, haben wir hier 7 Arten von Studenten aufgelistet, die dir garantiert während deiner Studienzeit begegnen werden.

1. Der Chaot

Er wollte pünktlich sein. Wirklich! Leider hat er irgendwie drei S-Bahnen hintereinander verpasst und dass die Vorlesung ausnahmsweise s.t. statt c.t. stattfinden sollte, ist ihm entfallen. Die Texte, die ihr lesen solltet, hat er bereits wieder vergessen und Stifte oder gar einen Laptop zum Mitschreiben hat er leider auch nicht dabei. Zum Glück hat er hilfsbereite Kommilitonen, die ihn rechtzeitig daran erinnern, dass er sich zum neuen Semester zurückmelden muss, sonst wäre er schon längst nicht mehr dabei.

via GIPHY


2. Der Fragensteller

Im Gegensatz zum Chaoten hat er es pünktlich zur Vorlesung geschafft und sitzt bereits einige Minuten vor Beginn mit gezückten Stift in einer der vorderen Reihen. Aufmerksam hängt er dann an den Lippen des Professors und wartet auf seinen großen Moment: „Das war es dann für heute. Hat noch jemand eine Frage?“ Gekonnt stellt der Fragensteller nun nicht nur eine, sondern direkt eine ganze Hand voll Fragen, die den mehr oder minder begeisterten Professor dazu bringen, 90% der Vorlesung zu wiederholen. Ideal, wenn man nicht mitgekommen ist, jedoch nervig, wenn die nächste Vorlesung auf einen wartet.


3. Der Renter

Verwandt mit dem Fragensteller ist der Rentner. Sein Arbeitsleben hat er hinter sich gebracht, um nun einen entspannten Lebensabend zu genießen. Das war ihm jedoch sehr schnell viel zu langweilig und stattdessen verbringt er seine Zeit nun wieder in der Uni, wo er bevorzugt in Geschichte und Politik die Professoren ausfragt und korrigiert: Er sei schließelich dabei gewesen und es war alles ganz anders. Gegenargumente kommen bei ihm leider nicht an, dafür erzählt er bisweilen die spannendsten Anekdoten.

via GIPHY

4. Der Reiche

Der reiche Student ist leicht zu identifizieren: Er trägt nur die exklusivste Mode, hat den besten Laptop und das neuste Handy. Die Mensa kennt er nur über Gerüchte, das Konzept von BAföG hat sich ihm nie so ganz erschlossen und für sein privates Loft hat er eine Putzfrau engagiert. Bevorzugt ist er in BWL-Vorlesungen anzutreffen, wo er der Meinung ist, bereits alles zu wissen. Schließlich haben ihm seine Eltern vorsorglich alles beigebracht, bevor er in ein paar Jahren das Familienunternehmen übernehmen soll.


whatsapp-broadcast-banner

5. Der Langzeitstudent

Die Professoren kennt er beim Vornamen, die S-Bahn-Fahrpläne der näheren Umgebung hat er auswendig gelernt und die Mensa ist sein zweites zu Hause. Der Langzeitstudent ist bereits im 20. Semester und nimmt das Studieren nicht allzu genau. Warum sollte man eine Hausarbeit pünktlich abgeben, wenn der Prof sie eventuell auch zwei Jahre später noch annimmt? Stress ist sein persönlicher Feind und seine Kommilitonen, die in der Regelstudienzeit fertig werden, sind ihm gruselig. Insgeheim hat er sich aber einfach an Semesterticket und Studentenrabatt gewöhnt und möchte auf beides nicht mehr verzichten.


6. Der Party-Löwe

Häufig ist er ein Langzeitstudent in Ausbildung: Der Party-Löwe ist nicht zum Studieren hier, sondern um die berühmte Berliner Nachtszene aus erster Hand zu erleben. Schnell entwickelt er das Talent, auch betrunken in den Vorlesungen mitzuschreiben und weiß instinktiv, wo es den stärksten Kaffee gibt. Als Gruppenpartner ist er eine Belastung, aber dafür ist er genau die richtige Adresse, um Tipps für das nächste Wochenende zu bekommen: Er kennt auch garantiert die Türsteher.

Party


7. Der Experte

Du hast gerade zwei Tage non-stop in der Bibliothek verbracht und hältst dich für allwissend? Der Experte bringt dich innerhalb von Sekunden wieder auf den Boden der Tatsachen. Keiner weiß genau, warum er überhaupt noch studiert, denn er weiß bereits genauso viel wie die Professoren und scheint schon vor dem ersten Semester von Adorno bis Žižek alles auswendig gelernt zu haben. In seinem Fachgebiet ist er in eurem Jahrgang der Experte schlechthin, beendet das Studium aber selten, schließlich hat er vorher bereits ein lukratives Job-Angebot bekommen.

via GIPHY

Das könnte dich auch interessieren:


Verliebt in Berlin! im gegenteil präsentiert die besten Orte für dein Date

Frühlingsgefühle! Und wer kennt sich in Liebesdingen besser aus als unsere Kollegen von im gegenteil? Hier sind die besten Orte in Berlin für euer Date.


Die 7 spannendsten Escape Rooms in Berlin

Über 50 Exit-Rooms gibt es in Berlin. Wir helfen dir, dich zu entscheiden. Hier die 7 aufregendsten und kniffligsten Escape-Spiele.


Die 6 besten Orte für Gamer in Berlin

Auch als echter Gamer muss man sein Höhle zuhause einmal verlassen. Erfahre jetzt wo du dich als Gamer in Berlin definitiv wohl fühlst!

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This