Was hast du (nicht) an, Berlin?

Mit einer Frage zu einem aktuellen Anlass wollen die Autorinnen Saskia und Chiara den Vorlieben, Abneigungen, Eigenarten und Meinungen der Berliner auf den Grund gehen. Egal ob Urberliner, Zugezogener, Tourist oder Außerirdischer: hier darf jeder sagen, was er zu sagen hat.

Wir lieben Berlin für die vielen Freiheiten, die es uns bietet – unter anderem auch im modischen Bereich. Von Spaceleggings über ausgebeulte Jogginghosen zum Vintage-Brautkleid: in Berlin kannst du alles tragen. Oder gibt es Sachen, die ihr nicht mal in Berlin tragen würdet?

Auch in Berlin gibt es No Go's

„Puh, Berliner fragen, was sie nicht anziehen würden? Da gibt’s doch nichts“, dachten wir noch. Erstaunlicherweise war das Gegenteil der Fall! Als hätten sie nur darauf gewartet, dass endlich mal jemand nach den NO GOs des Modeuniversums fragt, konnten insbesondere die befragten Damen direkt mit einer ganzen Reihe unliebsamer Kleidungsstücke aufwarten. Ganz weit vorne sind dabei Klassiker wie Sandalen mit weißen Tennissocken und weiße Röhrenjeans. „Das geht gar nicht“ wird von den Befragten mehrfach betont. Auch ein neuer Trend der letzten Jahre hat es in die No Go-Liste geschafft: die Fransenweste. Die ist vielleicht einfach zu flatterhaft für straighte Großstadtfrauen.

Hallo? Männer?

Wer schon entrüstet die Nase darüber rümpft, dass wir den modischen Aversionen der Damenwelt einen ganzen Abschnitt widmen, sei beruhigt. Denn dass wir lediglich vereinzelt Männer fanden, die uns überhaupt etwas dazu sagen konnten, ist doch durchaus positiv: die Männer Berlins üben sich eben in Toleranz. Die Outfits anderer? Egal. Das eigene? Eigentlich auch. Nur Billigsneakers gehen nicht. Na gut, man muss eben Prioritäten setzen. Ein Befragter verrät uns etwa, dass er in Berlin eigentlich alles tragen würde… Eigentlich. Lack und Leder auf der Straße gehen ihm dann aber doch zu weit, denn das gehöre „einfach nicht in die Öffentlichkeit“.

Berlin bleibt bunt!

Die beste Erkenntnis kommt wie immer zum Schluss: Berlin bleibt bunt! Denn obwohl wir die Fransenwesten dieser Welt und auch den ein oder anderen Trekking-Schuh durchaus kritisch beäugen, zelebrieren wir doch weiterhin Werte wie Toleranz, Vielfalt und Ignoranz. Schließlich gaben viele Befragte nicht nur an, die modische Vielfalt Berlins außerordentlich zu schätzen, sondern sie auch selbst zu leben. In diesem Sinne: Ihr wunderbaren Paradiesvögel, die ihr niemals zwei gleichfarbige Socken tragen würdet und euch Glitzer ins Gesicht stäubt: Bleibt, wie ihr seid – wir lieben euch!

 

DAS B & eure S-Bahn Berlin

#Bkenntnis

Fahrplan und Routenplaner

Finde mit dem Routenplaner deinen schnellsten Weg zu unseren Ausflugszielen

Share This